14. Huet Platz – das Epizentrum Hermannstadts

Audio Guide Point


Address

Piața Albert Huet, Sibiu, Romania

About

Sobald Sie die Lügenbrücke überquert haben, folgen Sie den Kopfsteinpflaster. Sie werden einen streifen dunkler Kopfsteinpflaster bemerken, welcher den Verlauf der ersten Befestigungsmauer markiert. Ab diesem Punkt befinden Sie sich auf dem Huet Platz, das Epizentrum Hermannstadts. 
Mit dem Ansiedeln der ersten Sachsen im 12-en Jahrhundert fängt, der Bau der ersten Kirche und der ersten Befestigungsmauer, an. Nach der Erweiterung der Befestigungsanlage baute man entlang der ersten Mauer die Häuser am Huet Platz. Der heutigen Namen des Platzes verdankt sich dem Königsrichter aus dem 16-en Jahrhundert, Albert Huet. Folgen Sie der Häuserreihe nach links, welche eigentlich die Rückseite der Gebäude auf dem kleinen Ring sind. Zu Ihrer rechten Seite liegen die imposante evangelische Kirche und der Eingang zur Sakristei. Wenn Sie Glück haben, können Sie vielleicht den Bachchor beim Proben lauschen. Weiter vorne sehen Sie eine weiter Markierung mit dunklen Kopfsteinpflaster unter Form eines Kreises. An dieser Stelle stand die „Rotonda“ eine Kapelle. 
Bevor Sie nun den Innenhof der Kirche betreten, werken Sie eine weitere Markierung erkennen können. Hier stand die Ladislau Kapelle und der Priesterturm, eines der Befestigungstürme auf der ersten Mauer. 
Nicht weit von der Ladislau Kapelle befand sich auch das erste Schulgebäude, 1380 urkundlich erwähnt. Auf dem Umriss der alten Schule entsteht im 18-en Jahrhundert das „Samuel von Brukenthal Gymnasium“. Über dem Eingang zur Schule liest man „Ervditioni.Virtuti.Ac.Exemplis.Sacra“ - Stätte für Kultur, Tugend und Mustervorbild. 
Heutzutage dient der Huet Platz, unter anderen, mehreren kulturellen, handwerklichen und gastronomischen  Ereignissen als Schauplatz. Jeden Freitag findet der Markt der Hermannstädter Bioproduzenten statt. Im Sommer veranstalten die Wandergesellen offene Werkstätte zur Bearbeitung von Eisen und Holz, nach alten Traditionen. Zu anderen Gelegenheiten kann man hier Besucher verschiedener Ausstellungen und Konzerte sehen und selber sein. 

🤔 Wussten Sie dass: 

🔎 Baron Samuel von Brukenthal ebenfalls im Gleichnamigen Gymnasium studiert hat? Durch sein Testament vererbt er sein Reichtum der Schule und der evangelischen Kirche.

🔎  an dieser Schule auch der Humanist Nikolaus Olahus und der Pädagoge Stefan Ludwig Roth, im 16-en beziehungsweise im 19-en Jahrhundert, studiert haben?

🔎 die Bauarbeiten der Schule so wie wir Sie heute sehen, 1781 beendet wurden? Die Jahreszahl kann man auch über den Eingang der Schule sehen. 

🔎 der Innenhof der Schule zugleich auch der, der Kirche ist? Somit teilen sich die Schüler den Pausenhof mit den Besucher der Kirche.       

Photo Gallery

Similar Suggestions

8. Die Reisper Gasse (Strada Avram Iancu)

Audio Guide Point

1. Bürgermeisteramt der Stadt Sibiu - Tourismus Informationszentrum

Audio Guide Point

2. Wichtige Ereignisse aus der Stadtsgeschichte

Audio Guide Point

3. Schloss Brukenthal

Audio Guide Point

5. Der große Ring – geschichtliche Bauten

Audio Guide Point