Die Ruhmesmeile

Touristisches Ziel


Address

Parcul Cetăţii, Sibiu, România

About

Im Laufe der Zeit, war Sibiu/Hermannstadt Zeuge und Empfänger vieler außergewöhnlicher Beiträge von kulturellen und künstlerischen Persönlichkeiten, die zu der Entwicklung der Stadt beigetragen haben. Jede dieser Persönlichkeiten hat eine unterschiedliche und außergewöhnliche Geschichte, die sie zu dem Schicksal der Stadt verknüpft und somit eng in der intimen Faser der Gemeinschaft verwebt.

Sibiu war eine mittelalterliche Festung, die nicht erobert werden konnte. Zwischen der ersten und der zweiten Wehrmauer befindet sich eine Fußgängergasse. Diese verbindet das erste Theater in Rumänien aus dem Jahre 1788, mit der „90er Kaserne“, wo das zukünftige Theater gebaut wird. Die Ruhmesmeile wird zwischen Vergangenheit und Zukunft erstellt und jährlich werden große Namen aus der Welt des Theaters, des Tanzes, der darstellenden Künste hinzugefügt.

Die Ruhmesmeile, die im Sommer 2013 durch die Stadtgemeinde anlässlich des 20. Jubiläums des Internationalen Theaterfestivals in Sibiu/Hermannstadt eröffnet wurde, ist ein dauerhafter Ort des Feierns der Anerkennung dieser Beiträge und ein Tribut an kulturelle und künstlerische Leistungen in der Stadt Sibiu/Hermannstadt. Trotz der Insipration von dem berühmten Walk of Fame in Hollywood, Die Ruhmesmeile in Sibiu/Hermannstadt wurde als eine Kulturveranstaltung mit einer eigene Persönlichkeit entworfen, sowie als Touristenattraktion die diesem Ort seine Einzigartigkeit gewährt.

Die ersten sieben Sterne wurden folgenden Persönlichkeiten verliehen:

Ariane Mnouchkine
Regisseur

Eugenio Barba
Regisseur

Sasha Waltz
Choreograf

Silviu Purcărete
Regisseur

Declan Donnellan
Regisseur

George Banu
Dramatiker

Kanzaburo Nakamura XVIII (post mortem)
Kabuki Schauspieler

Photos

Similar Suggestions

Rezervația Lacul și Golul Alpin Bâlea

Touristisches Ziel

Transfăgărășanul

Touristisches Ziel

Muzeul Sătesc BADEA CÂRȚAN

Touristisches Ziel

Piata Mare nr. 8

Touristisches Ziel

Hotel of Ice Romania

Touristisches Ziel